Aktien
ETF
Zertifikate
89/100
Bewertung
Zu justTRADE Aktien
Highlights
  • Über 500.000 Wertpapiere
  • 2 Börsen verfügbar
  • Keine versteckten Kosten
98/100
Bewertung
Zu justTRADE ETF
Highlights
  • Sieben ETF-Partner vorhanden
  • Über 1.000 ETFs handelbar
  • Guter Kundenservice
84/100
Bewertung
Zu justTRADE Zertifikate
Highlights
  • Kostenlosten Handel
  • Depot nutzbar
  • Kompetente Beratung

JustTRADE Erfahrungen & Test 2021

Ist JustTRADE seriös oder Betrug?

JustTRADE einer der ersten Onlinebroker, der sein Angebot in Deutschland ohne Orderkosten anbieten kann. Das Handelsangebot, das wir uns in unserem JustTRADE Test genauer angeschaut haben, umfasst Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikate und Optionsscheine, die an mehreren Börsen und bei Handelspartnern außerbörslichen Handel gehandelt werden können. Das Angebot richtet sich insbesondere an Daytrader. Allerdings ist JustTRADE nach unseren JustTRADE Erfahrungen ein noch junger Broker, bei dem an der einen oder anderen Stelle noch Verbesserungsbedarf, beispielsweise bei den Möglichkeiten zur Kontoeröffnung, besteht.

In unserem JustTRADE Test wollen wir unseren Lesern Vor- und Nachteile des Brokers aufzeigen und auf dessen Konditionen eingehen, woraus wir erschließen, ob es sich um einen Betrug handelt oder JustTRADE seriös ist.

Vorteile und Nachteile 

+ übersichtliche Startseite mit vielen Informationen

+ Handel per PC und App

+ großes Aktien- und ETF-Angebot

+ attraktive Konditionen

– Kontoeröffnung nur per E-Mail möglich

Unternehmen
UnternehmenJT Technologies GmbH
FirmensitzKaiserhofstr. 16 ,60313 Frankfurt am Main ,Deutschland
Gründungsjahr2019
CEORalf Oetting
Websitewww.justtrade.com
Verfügbare SprachenDeutsch, Englisch
KundensupportTelefon, E-Mail Support
E-Mail[email protected]
Telefon069 3487130 20
Lizenz
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Verifiziert durch-
Zahlungsmethoden
Mehr anzeigen

Usability der Website – Alle wichtigen Informationen gleich auf der Startseite

In unserem JustTRADE Test haben wir uns zunächst die Webseite genauer angeschaut. Die Webseite gleich oben auf der Webseite finden Nutzer einen Button zur Kontoeröffnung. Allerdings ist dies nach unseren JustTRADE Erfahrungen bisher nur per E-Mail möglich. Insgesamt ist die Webseite in Weiß und damit sehr hell gestaltet. Oben rechts ist gut sichtbar in Grün ein Login-Button zu sehen.

Unsere JustTRADE Erfahrungen mit der Webseite kommen zu dem Ergebnis, dass Interessierte beim Herunterscrollen auf der Webseite Antworten auf viele wichtige Frage bekommen. Die FAQs sind gleich auf der Startseite zu finden. Zudem gehört ein Blog zur Webseite, in dem JustTRADE immer wieder aktuelle Nachrichten vermeldet. Die Seite ist auch für Smartphones und Tablets gut aufgestellt. Gleich zu Beginn erfährt man, dass der Broker 2020 den zweiten Platz in der Kategorie Daytrade Broker bei der BrokerWahl belegt hat. Danach folgen einige positive Pressestimmen.

Allerdings konnten wir in unserem JustTRADe Test auf den ersten Blick keine Hinweise zum Kundenservice und zur Regulierung finden. Dafür gibt es Hinweise zum Beschwerdemanagement über die Sutor Bank. Dieses Vorgehen ist jedoch nicht als JustTRADE Betrug zu bewerten.

Konten & Accounts – Kontoeröffnung bislang nur per E-Mail möglich

Nach unseren JustTRADE Erfahrungen ist die Führung des Depots kostenlos. Die Kontoeröffnung kann direkt auf der Startseite erfolgen. Das Depot und das Verrechnungskonto werden bei der Sutor Bank in Hamburg geführt. Noch dauert die Eröffnung eines Depots allerdings recht lang, da Nutzer innerhalb von drei Tagen nach Registrierung auf der Webseite eine Einladung zur Depoteröffnung erhalten. Dies soll sich aber bald ändern und die Depoteröffnung soll nur noch wenige Minuten dauern. Die Legitimation soll dann über Video möglich sein.

In unserem JustTRADE Test haben wir festgestellt, dass die Depoteröffnung derzeit noch per E-Mail erfolgt. Nach einer formlosen E-Mail an [email protected] erhalten Interessierte alle weiteren Informationen. Derzeit können nur Einzeldepots von Kunden mit Wohnsitz in Deutschland sowie deutscher Staatsbürgerschaft eröffnet werden.

Auch der Übertrag eines schon bestehenden Depots zu JustTRADE ist derzeit aufgrund der damit verbundenen komplexen Aufgaben noch nicht möglich. Allerdings können kostenlos Depotbestände von JustTRADE zu anderen Banken übertragen werden. Dieses Vorgehen ist nicht als JustTRADE Betrug zu werten, sondern wohl dem Umstand geschuldet, dass der Anbieter erst seit kurzem am Markt ist.

Handelsplattformen – JustTrade Erfahrungen mit Handel per PC und App

In unserem JustTRADE Test haben wir uns auch die Handelsplattform genauer angeschaut und gehen auch hier davon aus, dass JustTRADE seriös ist. Der Handel bei JustTRADE ist per App, aber auch über den PC möglich. Mit der App sind Anleger zudem immer gut über aktuelle Entwicklungen am Markt informiert. Die App ist für iOS und Android verfügbar, während die Desktop-Variante für Mac, Linux und Windows verfügbar ist. Zudem kann über die Browser Google Chrome, Firefox und Edge gehandelt werden. Unser JustTRADE Test kommt daher an dieser Stelle zu dem Ergebnis, dass der Anbieter seinen Tradern hier viel Flexibilität gibt.

Derzeit sind allerdings nur sogenannte Quote-Request-Orders möglich. Dafür klicken Anleger in ihrem Konto auf das gewünschte Wertpapier und wählen die Stückzahl aus. Mit einem Klick auf „Kaufen“ oder „Verkaufen“ bestätigen Anleger die Transaktion über den Handelsplatz. Bald sollen auch Limit- und Stop-Orders ermöglicht werden. Alle Kurse sind kostenlose Echtzeitkurse. Auch bei den Handelsplattformen plant der Anbieter also Verbesserungen, was dafür spricht, dass JustTRADE seriös ist.

Zahlungen – Klassische Überweisung bevorzugt

Ein weiteres Thema in unserem JustTRADE Test waren die Zahlungswege. Wir konnten dabei aber lediglich Informationen zu Überweisungen vom Verrechnungskonto zum Depot und umgekehrt finden. Womöglich ändert sich dies aber bei dem jungen Broker noch und er baut seine Zahlungsmethoden weiter aus. Auch die Herangehensweise spricht dennoch nicht für einen JustTRADE Betrug.

Meist dauert es nach unseren JustTRADE Erfahrungen bis zu zwei Bankarbeitstagen, bis eine Wertpapierorder gebucht wurde. Nachdem ein Wertpapier verkauft wurde, kann der Erlös damit in der Regel zwei Tage später auf das Referenzkonto überwiesen werden. Neue Käufe können aber auch sofort mit dem Erlös durchgeführt werden. Für die zwei Tage zwischen Eingang des Erlöses und der Auszahlung auf das Referenzkonto werden keine Negativzinsen berechnet.

Im Depot sehen Anleger, wie hoch ihr aktuell möglicher Überweisungsbetrag ist. Ob eine Order bereits gebucht wurde, ist in den Kontoumsätzen zu sehen. Der Hinweis „Vormerkung“ besagt, dass der Umsatz noch nicht gebucht wurde. Diese Offenheit ist ein Indiz dafür, dass JustTRADE seriös ist.

Kundenservice – Kein klassischer Kundenservice

Bei unserer JustTRADE Bewertung spielt auch der Kudenservice eine Rolle. Auf der Webseite von JustTRADE konnten wir bei unserem JustTRADE Test allerdings keinen Hinweis auf einen klassischen Kundenservice finden. Ein Button für den Live-Chat fehlt auf den ersten Blick ebenso wie eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse. Allerdings werden viele Fragen gleich auf der Webseite beantwortet und es ist durchaus möglich, dass im Konto selbst eine Kontaktoption eingebaut ist. Allerdings ist eine E-Mail-Adresse zur Kontoeröffnung angegeben. Zudem ist der Broker bei

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter

vertreten und hier gibt es ebenfalls zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. Zu den Öffnungszeiten und der Bearbeitungsdauer für eine Anfrage konnten wir uns in unserem JustTRADE Test daher kein Bild machen. Auch hier gehen wir davon aus, dass der Broker im Laufe der Zeit nachbessert und kein JustTRADE Betrug vorliegt. Dennoch haben andere Broker die Frage des Kundenservices anders gelöst, wie beispielsweise unsere Tickmill Erfahrungen, und unsere Qtrade Erfahrungen zeigen.

Regulierung & Einlagensicherung – Zusammenarbeit mit der Sutor Bank

Um festzustellen, ob JustTRADE seriös ist, ist zunächst die Frage der Regulierung wichtig. In unserem JustTRADE Test haben wir erfahren, dass der Anbieter mit der Sutor Bank aus Hamburg zusammenarbeitet. Dort sind auch die Einlagen aller Kunden abgesichert. Hier greift die gesetzliche Mindestabsicherungssumme von 100.000 Euro. Die Sutor Bank ist freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V., der Kundengelder ebenfalls absichert. Zudem ist die BaFIN für die Sutor Bank verantwortlich. Dieses Vorgehen spricht dafür, dass JustTRADE seriös ist.

Für Wertpapierdepots gilt die Einlagensicherung jedoch nicht, das diese vom Einlagensicherungsfonds nicht abgedeckt sind. Die Bank verwahrt die Wertpapiere lediglich. Damit sind sie im Falle einer Insolvenz nicht betroffen. Bei einer Insolvenz ist die Bank verpflichtet, das Depot an seinen Eigentümer zu übergeben. Für die Sicherheit der Daten wird neben Sicherheitskontrollen eine State of the Art Verschlüsselung verwendet. Als erste große Auszeichnung konnte sich JustTRADE über den zweiten Platz in der Kategorie Daytrading bei der BrokerWahl 2020 freuen. Somit kann man hier positive Daytrading Erfahrungen machen.

Zusatzangebote – Aktuelle Informationen im eigenen Blog

Für viele Trader sind Schulungsangebote und aktuelle Informationen wichtige Grundlagen für das Trading und oftmals Teil ihrer Handelsstrategie. Daher haben wir uns in unserem JustTRADE Test auch die Zusatzangebote des jungen Brokers angeschaut. Noch bietet JustTRADE vergleichsweise wenig Zusatzangebote an. Andere Broker wie Libertex sind hier breiter aufgestellt, wie Sie in unseren Libertex Erfahrungen sehen können.

Weder auf ein Demo-Konto noch auf Prämien oder einen Wirtschaftskalender konnten wir in unserem JustTRADE Test Hinweise finden, wie es sie laut unseren Smartbroker Erfahrungen oder nextmarkets Erfahrungen, bei anderen Brokern gibt. Auch dies ist kein Hinweis auf einen JustTRADE Betrug und kann sich in Zukunft noch verändern. Der Broker ist allerdings in sozialen Netzwerken aktiv und führt einen Blog, in dem aktuelle Informationen rund um den Handel und den Anbieter berichtet werden. Ein klassisches Weiterbildungsangebot ist nach unseren JustTRADE Erfahrungen noch nicht vorhanden. Viele Fragen werden jedoch in den FAQs beantwortet, was wiederum ein Hinweis darauf ist, dass JustTRADE seriös ist.

justTRADE Aktien

JustTRADE Aktiendepot – Börslicher und außerbörslicher Handel möglich

Aktien Handelsangebot

Trotz der oben genannten Schwächen konnten JustTRADE beim Handelsangebot in unserem JustTRADE Test einen guten Eindruck hinterlassen. Anleger können zwischen mehreren Börsen und außerbörslichen Partnern wählen. Im Aktien-Bereich finden Anleger rund 7.300 Titel. Der Handel mit französischen und italienischen Aktien ist aufgrund der Finanztransaktionssteuer, die in diesen Ländern gezahlt werden muss, allerdings nicht möglich. Derzeit wird nur ein Einzeldepot angeboten, was bisher nur per E-Mail eröffnet werden kann. Auch ein Aktien Demokonto konnten wir nicht entdecken. Der Broker berücksichtigt gleich die Abgeltungssteuer und erstellt einmal im Jahr eine Bescheinigung für die Steuererklärung. Dieser Service ist wiederum ein Pluspunkt, der auch zeigt, dass JustTRADE seriös arbeitet.

Aktien Handelskosten

Bei den Handelskosten ist zu beachten, dass es bei jeder Kauforder ein Mindestvolumen von 500 Euro gibt. Die Höchstlimits liegen bei 50.000 Euro pro Order. Zudem werden für Verrechnungskonten Negativzinsen von derzeit -0,5 Prozent p.a. berechnet. Für den Handel bei JustTRADE fallen allerdings keine weiteren Orderkosten an. Fremdkosten oder Fremdkostenpauschalen müssen ebenfalls nicht gezahlt werden. Handelsplatzgebühren und Entgelte für Dividendenzahlungen entfallen ebenfalls. JustTRDE kann diese günstigen Orderkosten unter anderem durch die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern sowie Einsparungen, beispielsweise durch ein schlankes Angebot, erreichen. Die günstigen Kosten schließen aber dennoch nicht aus, dass JustTRADE seriös ist.

Börsen- bzw. Handelsplätze

Alle Kurse werden in Echtzeit angezeigt und sind kostenlos. Die Kurse entsprechen den Werten bei anderen Banken und Brokern, was auch durch gesetzliche Vorgaben abgesichert ist. Die Kontrolle übernimmt dabei die Handelsüberwachungsstelle der jeweiligen Börse. JustTRADE arbeitet mit den Börsenplätzen LS Exchange und Quotrix zusammen, was gegen einen JustTRADE Betrug spricht. Alle Spreads sind ebenfalls an den Referenzmarkt gebunden.

Derzeit bietet der Anbieter nach unseren JustTRADE Erfahrungen nur Quote-Request-Orders an. Anleger wählen dabei das Wertpapier ihrer Wahl aus, entscheiden sich für eine Stückzahl und klicken dann auf „Kaufen“ oder „Verkaufen“. Hier wird der aktuelle Preis des gewählten Handelsplatzes sowie des Ordervolumens angezeigt. Dieses Vorgehen ist transparent und zeigt, dass JustTRADE seriös vorgeht. Nun können sich Anleger nochmals überlegen, ob sie das Angebot annehmen wollen oder nicht. Bald sollen weitere Orderarten wie Limit- oder Stop-Orders hinzukommen. Alternativ können sich Trader natürlich auch nach einem anderen Broker umschauen und dazu beispielsweise einen Blick in unsere GMO Trading Erfahrungen werfen.

Produktzusammenfassung & Fazit

Die Auswahl an Aktien ist mit rund 7.300 Titeln von zwei Börsenplätzen recht groß. Allerdings gibt es derzeit keine große Auswahl an Orderarten und auch die Depoteröffnung ist etwas umständlich. Ein Vorteil sind jedoch die günstigen Gebühren. Hier ist jedoch das Mindestkaufvolumen von 500 Euro zu berücksichtigen. Es bliebt zu hoffen, dass JustTRADE sein Angebot in Zukunft ausbaut.

justTRADE ETF

JustTRADE ETF – JustTRADE Erfahrungen mit Produkten bekannter Anbieter

ETF Handelsangebot

Abgerundet wird das Angebot von JustTRADE mit ETFs und ETNs. JustTRADE hat rund 1.000 ETFs und ETCs im Angebot. Damit können Trader auf diesem Weg unter anderem in Indizes investieren. Wie wir in unseren JustTRADE Erfahrungen sehen konnten, sind die Emittenten

  • Amundi
  • DWS
  • iShares
  • Lyxor
  • Comstage
  • VanEck
  • Vanguard
  • UBS

Auch hier setzt JustTRADE auf einige große Namen. So ist beispielsweise iShares der ETF-Anbieter von BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Die Auswahl dieser international bekannten Partner spricht klar gegen einen JustTRADE Betrug. Allerdings sind von diesen Anbietern lediglich das ETF Trading der ETFS, die an den Börsen Quotrix und LS Exchange gelistet sind. ETFs und ETCs können direkt an diesen Börsen oder im außerbörslichen Direkthandel gekauft und verkauft werden.

ETF Handelskosten

JustTRADE finanziert sich vor allem über Rückvergütungen von Handelspartnern. So kann der Anbieter extrem günstige Konditionen anbieten. Die Orderkosten liegen daher dauerhaft bei 0 Euro. Der Handel mit ETFs und ETCs ist von 7.30 bis 23 Uhr möglich.

Börsen- bzw. Handelsplätze

ETFs können börslich an den Handelsplätzen LS Exchange und Quotrix gehandelt werden. Alle dort angebotenen Kurse sind kostenlose Echtzeitkurse, die in etwas den Kursen anderer Börsen entsprechen. Die LS Exchange ist das elektronische Handelssystem der Hamburger Börse, Quotrix ein System der Düsseldorfer Börse. Vor der Wahl eines Brokers ist ein Vergleich in jedem Fall sinnvoll. Einen weiteren interessanten Broker stellen wir Ihnen in unseren FP Markets Erfahrungen vor.

Produktzusammenfassung & Fazit

Im ETF-Handel ist JustTRADE durchaus breit aufgestellt, auch wenn andere Broker mehr ETFs anbieten. Die Produkte können an zwei Börsen gehandelt werden und stammen von bekannten Emittenten. Das ETF-Angebot kann durchaus als klein, aber fein beschrieben werden. Die Handelszeiten sind sehr lang, was sich durchaus als Vorteil erweisen kann. Hinweise auf einen JustTRADE Betrug konnten wir beim ETF-Angebot nicht finden.

justTRADE Zertifikate

JustTRADE Zertifikate – Große Auswahl von bekannten Emittenten

Zertifikate Handelsangebote

Ein zweiter großer Schwerpunkt von JustTRADE sind Zertifikate und ähnliche Anlageinstrumente. Auch hier kann der Anbieter nach unseren JustTRADE Erfahrungen Pluspunkte sammeln. Im Angebot für Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte finden sich rund 500.000 Anlageinstrumente. Diese stammen von den Emittenten

  • Citi
  • Société Générale
  • UBS
  • Vontobel.

Dies sind allesamt bekannte Emittenten, die teilweise schon seit Jahrzehnten am Markt vertreten sind. Vontobel wurde beispielsweise schon 1924 in der Schweiz gegründet und ist seit langem ein bekannter Name in der Finanzwelt. Die Zusammenarbeit mit solch etablierten Unternehmen zeigt, dass JustTRADE seriös ist und auf Finanzprodukte von großer Qualität setzt.

Zertifikate Handelskosten

Auch im Zertifikatehandel fallen keine Fremdkostenpauschalen oder ähnlich Kosten an. Das Depot ist ebenfalls kostenlos. Trader müssen lediglich die anfallenden Kosten für das Finanzprodukt zahlen, die je nach Zertifikat oder Optionsschein unterschiedlich ausfallen können. Die Spreads sind dabei an den Referenzmarkt gebunden.

Börsen- bzw. Handelsplätze

Alle Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte werden außerbörslich gehandelt. Der Handel ist dabei von 8 bis 22 Uhr möglich. Diese langen Handelszeiten sind für viele Trader sicher ein Vorteil. Kurse werden in Echtzeit angegeben und entsprechen den Kursen anderer Banken und Broker. Die Kursqualität wird dabei von der Handelsüberwachungsstelle der jeweiligen Börse kontrolliert. Falls Sie sich eher für den CFD-Handel interessieren, könnten für Sie unsere iTrader Erfahrungen interessant sein.

Produktzusammenfassung & Fazit

Zertifikate werden bei JustTRADE im außerbörslichen Handel angeboten. Hier spricht nichts für eine JustTRADE Betrug, denn die Handelsinstrumente stammen von bekannten Emittenten. Die Handelszeiten sind durchaus lang und auch die Auswahl an Zertifikaten und anderen Hebelprodukten ist groß. Auch wenn JustTRADE noch einige organisatorische Schwächen zeigt, ist das Produktangebot durchaus interessant.

Fazit – JustTRADE mit Verbesserungspotenzial

Auf der Haben-Seite ist festzuhalten, dass JustTRADE insbesondere beim Aktiendepot Test und ETFs ein gutes Angebot machen kann und wir hier zu einer positiven JustTRADE Bewertung kommen. Hier stehen viele Produkte zu günstigen Preisen zur Auswahl. Allerdings wird doch deutlich, dass es sich noch um einen recht jungen Broker handelt. So ist es beispielsweise derzeit nur möglich, per E-Mail ein Depot zu eröffnen. Informationsmöglichkeiten oder Demo-Konten werden nicht angeboten. Auch mit Blick auf die angebotenen Orderarten ist noch Luft nach oben. Es ist aber durchaus möglich, dass sich der Broker hier in Zukunft breiter aufstellt, da durchaus Potenzial zu erkennen ist. Diese Schwachstellen können aber nicht als JustTRADE Betrug bewertet werden.

89/100
Bewertung
justTRADE Aktien
*****
Zu justTRADE Aktien
Highlights
  • Über 500.000 Wertpapiere
  • 2 Börsen verfügbar
  • Keine versteckten Kosten

Nutzererfahrungen mit justTRADE

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Schreibe deinen eigenen Erfahrungsbericht

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
Schließen
justTRADE
89/100
Zu justTRADE
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter