Bekannt aus:
CoinCodexCoinWireICOBench
Erfahrung schreiben
Erfahrung schreiben
nichts gefunden
Enthält kommerzielle Inhalte
TradersBest.com / Apple: Steht das iPhone vor dem Aus?

Apple: Steht das iPhone vor dem Aus?

Laut Insider-Berichten plant die Apple Chef-Etage tatsächlich das Aus für das iPhone, allerdings erst in rund zehn Jahren. Bis dahin möchte das kalifornische Unternehmen große Fortschritte bei der AR Technik (Augmented Reality) erzielen. In Zukunft sollen dann AR Headsets die bisherigen Smartphones ersetzen.

Apple arbeitet bereits seit einigen Jahren an Augmented Reality Headsets

Es gab schon seit längerer Zeit Gerüchte, wonach der US-amerikanische Theologie Konzern an AR Headsets arbeitet. Seit Oktober 2020 steht allerdings anscheinend fest, dass Apple mittlerweile über einen konkreten Zeitplan für AR Produkte verfügt. Nunmehr soll das erste Augmented Reality Headset im Jahr 2022 auf den Markt kommen. Nur ein Jahr später soll dieses Headset dann bereits durch eine deutlich verbesserte Version abgelöst werden. Wie man sieht, ist Apple sehr ehrgeizig, wenn es um die neue AR Technologie geht.

Apple plant mit AR eine technische Revolution wie damals beim iPhone

Apple verfolgt dabei das Ziel, mit AR den Markt so zu revolutionieren, wie damals mit dem ersten iPhone: Erst mit der Einführung des iPhones konnten Smartphones ihren Siegeszug antreten. Heutzutage verfügt fast jeder Mensch über ein solches Gerät und insgesamt sind Smartphones nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Genauso könnte es in zehn Jahren mit AR aussehen. Da es Apple bereits in der Vergangenheit mehrfach gelungen ist, neue Technologien erfolgreich im Markt zu etablieren (zum Beispiel iPod und iTunes), stehen auch dieses Mal die Chancen sehr gut, dass Augmented Reality ein voller Erfolg für das Unternehmen werden wird.

Aktuell ist das iPhone noch die Cash Cow von Apple

Im Moment ist das iPhone nach wie vor das wichtigste Produkt für das Unternehmen aus Kalifornien. Es stellt die Eintrittskarte für viele weitere Apple Dienste wie den App Store und Apple Pay dar. In Zukunft könnte man all diese Funktionen dann auch mithilfe von AR Brillen nutzen. Der Übergang vom iPhone zur AR Technik soll dabei bis zum Jahr 2030 erfolgen.

Bis es soweit ist, dürfte Apple sein iPhone noch weiter verbessern. So berichten Insider zum Beispiel von faltbaren Gehäusen für die nächsten Versionen des Smartphones.

Apple Aktie konnte im letzten Jahr um 81 % zulegen

2020 zählte die Apple Aktie mit einem Plus von 81 % zu den ganz klaren Gewinnen des Börsenjahres. Aufgrund der sehr erfolgreichen Apple Produkte ist davon auszugehen, dass der Konzern auch in Zukunft weiterhin sehr gute Ergebnisse liefern wird.

Aus diesem Grund haben sehr viele Anleger auf der ganzen Welt die Apple Aktie sehr gerne in ihrem Depot. Für neuen Schub dürfte auch das neue Apple Car sorgen. Dieses wird für die Jahre 2024 oder 2025 erwartet.

Vom Apple Erfolg profitieren

Um als Anleger von dem Erfolg des Unternehmens zu profitieren, kann man in Apple Aktien investieren. Dafür bietet es sich an, sich ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Hierfür genügen bereits wenige hundert Euro. Um einen guten Broker zu finden, kann man unseren aktuellen Broker Vergleich nutzen. Damit findet man sehr leicht den für sich passenden Anbieter.

Ebenfalls interessant
Teamviewer plant neuen Markt zu erobern
Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie mussten Maßnahmen zum Schutze der Bevölkerung ergriffen ...
Bayer erzielt hohe Umsätze durch Xarelto
Der aus Leverkusen stammende Konzern Bayer erlebt immer wieder Hoch- und Tiefphasen. ...
So könnte sich das Wahlergebnis auf den DAX auswirken
Am 26. September 2021 war Wahl in Deutschland und damit endete auch ...
Valneva durch Impfstoff im Fokus der Anleger
Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sind insbesondere Unternehmen wie BioNTech im Fokus ...
Mario-Film soll Nintendo hohe Einnahmen bringen
Mit Ausbruch der Corona-Pandemie konnten viele Unternehmen aus der Unterhaltungsbranche und auch ...
Top Forex Anbieter
Capital.com
4.7/5
eToro
4.6/5
Skilling
4.6/5
ActivTrades
4.6/5
Pepperstone
4.5/5
Neueste News
Steuern sparen mit Geldanlagen für Kinder
Kinder kosten viel Geld. Doch es gibt auch ...
Die Geldanlage richtig vor Inflation schützen
Die Inflation belastet uns alle. Doch besonders auf ...
Tech-Aktien – Comeback oder kann weg?
Tech-Aktien haben in den letzten Jahren viele Höhen ...
Viscom plant Wachstum – Neuer Geheimtipp an der Börse?
Das deutsche Unternehmen Viscom kündigte an, noch in ...
Erfolgreich mit Kryptos handeln: So gelingt der Einstieg
Wer Geld anlegt, der möchte einen Gewinn erzielen. ...
Erhalten Sie die neuesten Handelsnachrichten per E-Mail + unser kostenfreies eBook
Crypto-eBook-DE
Niemand wird als Trading Profi geboren. Melde Dich jetzt für unser kostenloses eBook „Guide zum Kryptohandel für 2022 (und die Folgejahre)“ an und erhalte den TradersBest.com Newsletter mit die neuesten Trading-News und Broker-Bewertungen!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass TradersBest.com mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
Erhalten Sie die neuesten Handelsnachrichten per E-Mail + unser kostenfreies eBook
Niemand wird als Trading Profi geboren. Melde Dich jetzt für unser kostenloses eBook „Guide zum Kryptohandel für 2022 (und die Folgejahre)“ an und erhalte den TradersBest.com Newsletter mit die neuesten Trading-News und Broker-Bewertungen!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass TradersBest.com mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
DeutschlandCFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Österreich❕ Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren.

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter