DAX könnte in dieser Woche wieder durchstarten

In der vergangenen Woche erlebte der DAX einen Rückschlag, der sich bis zum Ende hin durchzuziehen schien. Doch in dieser Woche soll der DAX wieder durchstarten können, wie durch den Broker IG ermittelt wurde. Am Montagmorgen, noch vor dem Start der XETRA, ermittelte der Broker IG für den DAX eine Zunahme von 0,2 Prozent, was eine Punktzahl von 15.912 bedeutet. Diese Tendenz könnte sich über die Woche hin fortführen und damit wäre der Rückschlag in der vergangenen Woche wieder vergessen. Dies wird jedoch durch einige Faktoren bedingt. Ein großes Thema ist hier die Inflation, die vielen Anleger besonders große Sorge bereitet.

Vorwoche zwang den DAX in die Knie

In der vergangenen Woche erlebte der DAX einen Rückschlag, welcher in dieser Woche jedoch wieder ausgeglichen werden könnte. Der Broker IG ermittelte, noch vor dem Start der XETRA am Montagmorgen, einen Anstieg von 0,2 Prozent, was eine Punktzahl von 15.912 bedeutet. Diese Entwicklung könnte sich in dieser Woche fortsetzen, was viele Anleger freuen dürfte.

In der vergangenen Woche zeichnete sich eine solche Entwicklung noch nicht ab. Es gelang dem DAX nicht die Hürde bei 16.000 Punkten zu erreichen oder gar zu überwinden. Im Gegenteil, der DAX rutschte erneut unter den Durchschnitt der 50-Tage-Linie und auch die 21-Tage-Linie wurde gesteift. Diese beiden Linien sind insbesondere für Trader wichtige Indikatoren, die anzeigen, wie es um kurze- und auch mittelfristige Trends steht.

Derzeit zeigen sich diese beiden Linien in einer Seitwärtstendenz, die sich bei Aktionären wenig beliebt zeigt. Gute gehandelt werden kann ein Seitwärtstrend jedoch über CFDs. Hier können Trader die kleinsten Kursbewegungen bei Online-Brokern gewinnbringend handeln, wenn die passende Order gewählt wird. Dabei ermöglicht es das Anwenden von Hebeln, dass auch kleinste Summen hohe Gewinne bereithalten können.

Inflationssorge spiegelt sich im DAX wider

Doch ob der DAX in dieser Woche weiter gewinnen wird, das hängt von vielen Faktoren ab und kann nicht sicher prognostiziert werden. Insbesondere die Sorge, um die Inflation und um die Zinsen, nehmen hier großen Einfluss auf die Entwicklungen des deutschen Leitindexes. Doch auch die Geschäftsberichte einiger Unternehmen zeigen sich hier als großer Einflussfaktor auf die Aktienmärkte.

Experten gehen davon aus, dass diese Woche vor allem durch die Aktien einiger Impfstoffhersteller bestimmt werden dürfte. Hier steht vor allem BioNTech und Moderna im Fokus. Diese beiden Unternehmen erlitten in der letzten Zeit starke Verluste, die sich auch im DAX zeigten. Zudem stehen auch einige Quartalszahlen US-amerikanischer Unternehmen aus. Auch hier dürfte es für den DAX spannend werden.

Ein zusätzlicher Einflussfaktor bieten in dieser Woche die Aktienmärkte aus dem asiatischen Raum. Bedeutend könnten hier die Entwicklung des japanischen Leitindexes Nikkei 225 werden. Dieser schoss zuletzt in die Höhe und erreichte einen Anstieg von 7 Prozent.

Fazit: DAX steht unter vielen Einflussfaktoren

In der vergangenen Woche musste der DAX Rückschläge hinnehmen, doch diese könnten in der aktuellen Woche ausgeglichen werden. Dies hängt jedoch unter anderen von Faktoren wie der Inflations- und Zinssorge sowie einigen Geschäftsberichten ab. Derzeit befindet sich der DAX in einem Seitwärtstrend, welcher gut bei Online-Brokern über CFDs gehandelt werden kann.

Die Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter