Gehört Acceleron Pharma bald zu BioNTech?

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gewann das deutsche Pharmaunternehmen BioNTech immer mehr an Bekanntheit und gehörte zu den ersten Unternehmen, die eine zugelassene Impfung gegen den Corona-Virus auf den Markt brachten. Seitdem ist BioNTech kaum noch aus den Medien wegzudenken. Erst kürzlich geriet BioNTech erneut in den Fokus aufgrund einer Zulassung, des auf mRNA basierenden Impfstoffes gegen den Corona-Virus, für Kinder unter zwölf Jahre. Die damit einhergehenden finanziellen Erfolge führen unter anderem dazu, dass das Unternehmen den Ausbau seiner Geschäfte aktiv angehen kann. Jüngst wurde nun bekannt, dass das Unternehmen mit Sitz in Mainz planen soll das Pharmaunternehmen Acceleron Pharma zu übernehmen. Über diese Nachricht berichtete das New Yorker Unternehmen Bloomberg. Dabei soll das Management von Acceleron Pharma gesagt haben, dass bereits ein großes Unternehmen an der Übernahme arbeite und dies durch den Kauf von Anteilen von je 180 Dollar pro Papier. Auf BioNTech könnte so ein neuer Deal in Milliardenhöhe zukommen. Für Anleger dürften diese Neuigkeiten in mehreren Hinsichten interessant sein. Sowohl die Aktie von BioNTech als auch die Aktie von Acceleron Pharma lässt sich nicht nur über den direkten Kauf handeln, sondern auch über die Kursbewegungen in Form von CFDs. Hier ist der Online-Broker XTB besonders zu empfehlen. Dieser bietet herausragende Konditionen und Zusatzleistungen im Handel an.

Neuer Deal in Milliardenhöhe für BioNTech

Der deutsche Technologiekonzern BioNTech ist seit Monaten kaum noch aus den Medien wegzudenken. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gelang das Mainzener Unternehmen zu hoher Bekanntheit, was mit dem Entwickeln eines Impfstoffes gegen den Corona-Virus zusammenhing. BioNTech gelang es als einer der ersten Unternehmen nicht nur einen Impfstoff auf Basis der mRNA zu entwickeln, sondern auch für diesen eine Zulassung zu erhalten. Erst kürzlich geriet BioNTech hier einerneut in den Fokus der Medien, durch eine nahende Zulassung des Impfstoffes für Kinder unter zwölf Jahren. Erfolge dieser Art lassen BioNTech auch bei den Geschäften sichtlich profitieren, was sich insbesondere auch mit finanziellen Erfolgen zeigt. Die Erlöse soll das Unternehmen dabei nicht nur in weitere Forschungen und Entwicklungen stecken, sondern auch in die Expansion des Unternehmens. So wurde kürzlich durch die New Yorker Nachrichtenagentur Bloomberg bekannt, dass für BioNTech bald eine neue Übernahme in Milliardenhöhe folgen könnte. Dabei soll es sich um das US-amerikanische Pharmaunternehmen Acceleron Pharma handeln, welches im Jahre 2003 gegründet wurde und vor allem in Gebieten der Neurologie, Onkologie sowie Hämatologie tätig ist.

Derzeit soll Acceleron Pharma dabei insbesondere Substanzen wie Luspatercept, Dalantercept und Sotatercept erforschen. Zum aktuellen Zeitpunkt generiert Acceleron Pharma jedoch hierüber noch keine direkten Einnahmen über den Markt. Gewinne werden vor allem über Kooperationen erziel, wie zum Beispiel durch die mit Celegene. Über Kooperationen dieser Art erhält das Unternehmen Zahlungen, die weitere Forschungen ermöglichen. Der Sitz von Acceleron Pharma befindet sich in dem US-amerikanischen Cambridge. Seit dem Jahre 2013 ist die Aktie des Unternehmens an der Börse zu handeln. Zu finden ist die Aktie dabei an der NASDAQ, einer der bekanntesten Börsen aus dem Bereich der Technologie, und dies über das Kennzeichen XLRN. Durch die Spezialisierung auf Erforschungen sowie Entwicklungen von Arzneimitteln, die innovative Wege gehen, würde Acceleron Pharma hervorragend zu dem 2008 gegründeten Unternehmen BioNTech passen. Beide Unternehmen widmen sich mit besonderem Engagement dem Erforschen neuer Behandlungsmöglichkeiten und würden zusammen noch mehr Erfolge erzielen können, wie angenommen wird. Eine Übernahme von Acceleron Pharma durch BioNTech scheint so nicht abwegig zu sein.

Laut der US-amerikanischen Nachrichtenagentur Bloomberg soll es bereits konkrete Gespräche zu einer Übernahme mit einem großen Unternehmen gekommen sein. Dabei soll es für Acceleron Pharma nicht nur einen Interessenten geben, sondern mehrere Konzerne sollen ihr Interesse gezeigt haben. Ob BioNTech letzten Endes das übernehmende Unternehmen wird, das bleibt noch abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass es sich um einen Deal in Milliardenhöhe handeln wird. Zum jetzigen Zeitpunkt soll eine Übernahme durch Aktien umgesetzt werden können, die einen Wert von 180 Dollar pro Papier haben, wie durch Bloomberg bekannt wurde. Die New Yorker Nachrichtenagentur beruft sich dabei auf Informationen durch Personen, die Einblicke in die Angelegenheiten haben. Bloomberg beruft sich dabei jedoch darauf, dass die beteiligten Unternehmen noch nicht identifiziert werden konnten. Es wäre jedoch nicht unwahrscheinlich, dass BioNTech sich unter den Interessenten befindet. Bloomberg selbst sieht es dabei als wahrscheinlich an, dass es sich bei einem der Käufer um das Unternehmen Bristol-Myers Squibb handeln könnte. Zu dieser Annahme kommt Bloomberg, da dieses Unternehmen bereits im Jahre 2019 Interesse an Celegen gezeigt hat, einem Kooperationspartner von Acceleron Pharma. Zudem hält das Unternehmen laut Angaben bereits nun 11,5 Prozent von Acceleron Pharma.

Mehrere Interessenten für Acceleron Pharma

Laut Bloomberg gehört Bristol-Myers Squibb zu einem der größten möglichen Interessenten für das US-amerikanische Unternehmen Acceleron Pharma. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass der Konzern bereits 11,5 Prozent an Acceleron Pharma hält und auch bereits im Jahre 2019 Interesse an einem der Kooperationspartner von Acceleron Pharma gezeigt hat. Doch trotz einer hohen Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei einem der Aufkäufer um Bristol-Myers Squibb handelt, dürfte auch BioNTech großes Interesse an dem Unternehmen haben. Es wird davon ausgegangen, dass die großen Konzerne aufgrund einer ganz bestimmten Substanz Interesse an einer Übernahme von Acceleron Pharma zeigen. Dabei handelt es sich jedoch nicht, um die sich bereits am Markt befindliche Arznei des Unternehmens. Ein besonderes Interesse sollen die Konzerne an Sotatercept haben, einer Substanz, die entwickelt wurde, um Pulmonal-arteriellen Hypertonie klinisch zu behandeln. Derzeit befindet sich die Substanz noch in der Entwicklungen, soll sich jedoch vielversprechend zeigen.

Gegen Ende September fiel das Unternehmen, durch die neusten Meldungen besonders positiv an den Börsen auf. Dabei wurde Acceleron Pharma auf einen Wert von 10,2 Milliarden Dollar geschätzt. Sollte das Unternehmen weiter Erfolge bei den erforschten Substanzen feiern, dann wäre es nicht unwahrscheinlich, dass der Wert noch zeitnah steigen könnte. Doch auch schon vor der Bekanntgabe einer möglichen Übernahme zeigte sich eine sichtliche Wertsteigerung bei der Aktie des Unternehmens. Dies soll unter anderem auch daran gelegen haben, dass viele Anleger in letzter Zeit besonders gerne in Werte investieren, die aus dem Bereich der Biotechnologie kommen. Schon seit einigen Monaten erfährt dieser Sektor an den Börsen ein reges Interesse, was auch im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen könnte, die noch einmal deutlich machte, wie wichtig Forschungen im Bereich der Pharmazie sind.

Experten bemerken dabei positiv, dass die Meldungen über eine mögliche Übernahme nicht negativ auf die Aktie von Acceleron Pharma gewirkt haben. Dies macht vielen Anlegern Hoffnung, dass der Wert der Aktie und damit auch des Unternehmens weiter steigen wird. Doch Anleger sollten immer im Hinterkopf behalten, dass der Handel mit Aktien stets hochspekulativ ist und ein schmaler Grat zwischen Gewinn und Verlust liegt. Dieser Tatsache sind sich viele Anleger bewusst und handeln Aktien deshalb gerne flexibel, was der Kauf von reinen Aktien jedoch nicht immer möglich macht. Viele Anleger weichen so gerne auf den Handel der Kursbewegungen aus. Dies ist über CFDs bei Online-Brokern wie XTB ganz leicht möglich. Durch das Handeln der Kursbewegungen können dabei nicht nur mehr Gewinne über steigende Kurse erzielt werden, sondern auch über fallende Kurse und Seitwärtsbewegungen, was die CFDs unter anderem bei Anlegern so beliebt macht.

XTB bietet viele Vorteile bei dem Handel mit Aktien

Bei dem Online-Broker XTB können Aktien nicht nur direkt erworben werden, sondern auch über CFDs gehandelt werden. Hier bietet XTB dabei ganz besonders gute Handelskonditionen an, die sich unter anderem mit einem Hebel von bis zu 1:10 zeigen und der Möglichkeit schon ab nur 8 Euro handeln zu können. Pro Order, bei den CFDs auf Aktien, erhebt der Online-Broker dabei lediglich eine Gebühr von nur 0,08 Prozent pro Order. Zudem können Trader auch Optionen wie den direkten Marktzugang nutzen oder auch Leerkäufe für ihren Handel mit CFDs auf Aktien anwenden. Auch das Zusatzangebot von CFDs kann überzeugen. Hier bietet der Online-Broker, welcher bereits mehrfach für seine Handelsbedingungen ausgezeichnet wurde, zum Beispiel eine Trading Academy an und ein kostenfreies Demokonto. Die Trading Academy eignet sich dabei nicht nur für Einsteiger, die den Handel erst erlernen möchten, sondern auch für geübte Trader, die ihr Wissen ausbauen möchten. Beide können dabei das kostenfreie Demokonto nutzen, um den Handel zu üben oder zu verfeinern, bevor dieser in einem echten Handel und damit mit dem Risiko vor echten Verlusten, umgesetzt wird.

Fazit: Acceleron Pharma im Bieterkampf

Das US-amerikanische Unternehmen Acceleron Pharma, erfährt derzeit ein hohes Interesse für eine Übernahme. Laut der New Yorker Nachrichtenagentur Bloomberg, soll sich das Unternehmen bereits in intensiven Gesprächen befinden, die auf eine Übernahme abzielen. Bloomberg geht dabei davon aus, dass es sich bei einem der Interessenten um Bristol-Myers Squibb handelt. Doch auch das deutsche Biotechnologieunternehmen BioNTech könnte einer der Hauptinteressenten für Acceleron Pharma sein. Doch gleich, welches Unternehmen am Ende den Zuschlag erhält, es dürfte sich um einen Deal in Milliardenhöhe handeln. Auf die Aktie von BioNTech und auch Acceleron Pharma scheinen sich die neusten Meldungen belebend auszuwirken. Insbesondere auch Acceleron Pharma zeigt sich derzeit stark an der Börse. Anleger können die Aktien bei XTB zu guten Konditionen über CFDs handeln. Auch Sie haben die Möglichkeit noch heute von Aktien zu profitieren. Nutzen Sie unseren kostenfreien Broker-Vergleich und starten Sie noch heute Ihren CFD-Handel.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter