Bekannt aus:
CoinCodexCoinWireICOBench
Erfahrung schreiben
Erfahrung schreiben
nichts gefunden
Enthält kommerzielle Inhalte
TradersBest.com / Tech-Aktien – Comeback oder kann weg?

Tech-Aktien – Comeback oder kann weg?

Tech-Aktien haben in den letzten Jahren viele Höhen und Tiefen erlebt. Für Anleger ist das nicht immer eine einfache Zeit. Doch aktuell scheint eine Bodenbildung stattzufinden, was die Grundlage für einen deutlichen Aufschwung ist.

Die Börse hat sich in den letzten Monaten als sehr schwierig präsentiert. Starke Kursverluste mussten verzeichnet werden. Seit einigen Wochen signalisieren die Aktienkurse jedoch eine wahrscheinliche Bodenbildung. Das liegt daran, dass die Mehrzahl der Unternehmen mit positiven Quartalsberichten aufwarten konnte. Selbst die gerade angekündigten Zinserhöhungen haben nicht dafür gesorgt, dass sich der Aufwind wieder legt.

Zurückhaltung ist gefragt

So positiv dieser Aufwind auch sein mag – viele Experten raten dazu, noch etwas vorsichtig zu agieren und nicht einfach blind zu kaufen. Vielen Anlegern ist das im Jahr 2021 passiert, als nahezu alle Aktien in die Höhe schossen und dann schnell zur Enttäuschung wurden. Hohe Verluste mussten hingenommen werden, die vor allen Dingen Privatanleger in der aktuellen Zeit schwer getroffen haben.

Besonders bei den Tech-Aktien wird erwartet, dass sich hier immer mehr die Spreu vom Weizen trennt. Deshalb gilt es hier, besonders darauf zu achten, dass nicht wahllos gekauft, sondern der Kurs inklusive der Entwicklung und der Prognosen genau beachtet wird.

Tech-Aktien sind im Aufschwung

Was war es für ein Drama, als der Streaming-Dienst Netflix im Juni seinen Tiefstand erreicht hatte. Viele haben gar die gesamte Branche in Not gesehen und das Konzept des Streamings hinterfragt.

Inzwischen hat sich eine deutliche Erholung gezeigt. So wie bei vielen anderen Tech-Unternehmen ebenfalls. Netflix konnte den Aktienkurs um mehr als 30% erhöhen und bewegt sichnun  wieder auf einem Level, dem die Anleger vertrauen.

Generell ging es schon lange nicht mehr so gut für die Technologieunternehmen wie aktuell. An der Börse sind viele Technikunternehmen mit deutlichem Kursgewinn verzeichnet. Ein weiteres Beispiel ist die Aktie vom Online-Händler Amazon: Sie hat im Juli um 30% zugelegt. Microsoft konnte um 10% zulegen und der technologielastige Index Nasdaq hat ebenfalls deutlich an Popularität und Wertigkeit gewonnen.

Doch so gut diese Daten sind, so vorsichtig sind die Anleger. Denn besonders Aktionäre von Tech-Unternehmen haben in der letzten Zeit einige Aufs und Abs erlebt. Es ging viele Jahre steil bergauf. Technologie war ein Thema, dass für die Zukunft gemacht wurde. Deshalb haben viele Anleger Interesse daran gefunden und entsprechend investiert. Auch das wirtschaftliche Umfeld der Tech-Unternehmen hat sich sehr günstig präsentiert. Die Zinsen für mögliche Kredite waren billig und die Unternehmen konnten ihre Investitionen tätigen. Doch das hat sich inzwischen geändert. Corona, Wirtschaftskrise, Kriege, Sanktionen und vieles mehr bereiten nicht nur der Börse Kopfschmerzen. Viele Anleger müssen genau schauen, wie und wo sie noch investieren können.

3 spannende Tech-Unternehmen

Auch in Zukunft werden die Tech-Unternehmen als Anlageobjekte wichtig sein. Allerdings darf nicht mehr beliebig investiert werden. Vielmehr ist das genaue Informieren im Vorfeld besonders für private Anleger sehr wichtig. Drei Unternehmen, die auch für die Zukunft Hoffnung geben, sind neben den genannten Unternehmen zum Beispiel Spotify, Docusign oder Zoom Communications. Es bleibt also spannend an der Börse. Warten wir ab, wie sich die Aktienkurse besonders bei den Tech-Unternehmen weiter entwickeln werden.

Fakt ist, dass es ohne Technologie nicht geht. Entsprechend wichtig sind die Unternehmen, die Aktien und die damit erzielten Kurse. Von einem „weg“ kann also nicht die Rede sein. Vielmehr werden wir in Zukunft noch einige interessante Kursentwicklungen sehen können.

Ebenfalls interessant
Nachhaltige Aktien profitieren durch neue Regierung
Eine neue Sortierung auf politischer Ebene sorgt auch immer an den Aktienmärkten ...
Teamviewer plant neuen Markt zu erobern
Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie mussten Maßnahmen zum Schutze der Bevölkerung ergriffen ...
Freedom24 Promo
Bayer erzielt hohe Umsätze durch Xarelto
Der aus Leverkusen stammende Konzern Bayer erlebt immer wieder Hoch- und Tiefphasen. ...
So könnte sich das Wahlergebnis auf den DAX auswirken
Am 26. September 2021 war Wahl in Deutschland und damit endete auch ...
Valneva durch Impfstoff im Fokus der Anleger
Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sind insbesondere Unternehmen wie BioNTech im Fokus ...
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Top Forex Anbieter
Capital.com
4.7/5
eToro
4.6/5
Skilling
4.6/5
ActivTrades
4.6/5
Pepperstone
4.5/5
Neueste News
Steuern sparen mit Geldanlagen für Kinder
Kinder kosten viel Geld. Doch es gibt auch ...
Die Geldanlage richtig vor Inflation schützen
Die Inflation belastet uns alle. Doch besonders auf ...
Viscom plant Wachstum – Neuer Geheimtipp an der Börse?
Das deutsche Unternehmen Viscom kündigte an, noch in ...
Erfolgreich mit Kryptos handeln: So gelingt der Einstieg
Wer Geld anlegt, der möchte einen Gewinn erzielen. ...
Steuern bei Kryptowährungen: Das verstehen selbst Neulinge
In den vergangenen Monaten und Jahren haben viele ...
Erhalten Sie die neuesten Handelsnachrichten per E-Mail + unser kostenfreies eBook
Crypto-eBook-DE
Niemand wird als Trading Profi geboren. Melde Dich jetzt für unser kostenloses eBook „Guide zum Kryptohandel für 2022 (und die Folgejahre)“ an und erhalte den TradersBest.com Newsletter mit die neuesten Trading-News und Broker-Bewertungen!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass TradersBest.com mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
Erhalten Sie die neuesten Handelsnachrichten per E-Mail + unser kostenfreies eBook
Niemand wird als Trading Profi geboren. Melde Dich jetzt für unser kostenloses eBook „Guide zum Kryptohandel für 2022 (und die Folgejahre)“ an und erhalte den TradersBest.com Newsletter mit die neuesten Trading-News und Broker-Bewertungen!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass TradersBest.com mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
DeutschlandCFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Österreich❕ Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren.

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielCloudflareSSL
Schließen
Erschließen Sie das Potenzial des Marktes! Entdecken Sie unsere Top-Handelsplattform-Angebote.
Freedom24
Freedom24
AGB gelten, 18+
Zu Freedom24
eToro
eToro
51% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
Zu eToro
Capital.com
Capital.com
75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld
Zu Capital.com
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter